Wo liegt deine Kraft? So nutzt du deine Skills und erreichst was du dir wünschst.

Wo liegt deine Kraft? Wo und wie du deine Skills nutzen kannst.

Ich wäre so gerne ein Youtube-Star. Ich wäre so gerne der Chef eines Milliarden Konzerns. Ich würde so gerne eine revolutionäre Entdeckung machen. Aber…
Ich kann das nicht. Ich habe die dafür notwendigen Skills nie gelernt und jetzt ist es schon zu spät, um mit etwas Neuem anzufangen… Und sowieso, ich habe einfach kein Talent dazu.
Hör endlich auf mit solchen Ausreden! Ja, das sind nämlich nur Ausreden – keine richtigen Hindernisse. Klar haben manche Menschen mehr Begabung in eine bestimmte Richtung und andere weniger. Klar haben manche den Vorteil, dass Wissen und Können schon zu haben. Aber…

99% aller Dinge kannst du erlernen. Die großen Persönlichkeiten sind nicht so groß geworden, weil sie Talent haben. Die großen Persönlichkeiten sind so groß geworden, weil sie:

  • Arbeit, Zeit und Einsatz in ihre Unternehmungen stecken
  • Viel üben und sich ständig weiterentwickeln
  • Ihre vorhandenen Skills bewusst nutzen und sich kontinuierlich neue aneignen

Es ist nie zu spät, um dich in das Growth Mindset zu versetzen, dich weiterzuentwickeln und dein Potenzial vollständig auszuschöpfen. Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um dein Selbstbewusstsein zu stärken und deine vorhandenen und kommenden Skills bewusst zu nutzen!

Worin liegt das Selbstbewusstsein? Die Kraft deines Mindsets.

Der erste Schritt, um deine Skills zu nutzen ist, deine eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen. Dieses Wissen stärkt dein Selbstbewusstsein immens. Eigene Stärken zu kennen, gibt dir die Möglichkeit diese bewusst zu nutzen. Eigene Schwächen zu kennen, nimmt dir wiederum viel von der Versagensangst weg. Du weißt nämlich wo du noch Hilfe benötigst und auch wo dein Entwicklungspotenzial liegt. Und du kannst dann dementsprechend handeln.

Der angesehene Soziologe, Benjamin Barber, hat gesagt:

“Ich teile die Welt nicht in Starke oder Schwache, nicht in Erfolgreiche oder Versager auf… Ich teile die Welt in Lernende und Nicht-Lernende auf.”

Die Kraft liegt nicht einzig und alleine in Erfolgen. Und das Selbstbewusstsein wird nicht nur auf Talent aufgebaut.

Deine wahre Kraft und dein Selbstbewusstsein, liegt in der Anerkennung deiner Stärken und Schwächen, in deinen vorhandenen Skills und vor allem in deiner Bereitschaft dein Wissen und deine Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Was sind deine Skills? Werde dir deiner eigenen Stärken bewusst.

Oft ist es sehr schwer, außerhalb der eigenen, strikten Ausbildung zu denken. Ich bin zB. eine studierte Architektin, dh. ich kann Häuser planen. Ja, aber zum Glück nicht nur 😉 In den vielen Jahren architektonischer Praxis habe ich mir auch andere Skills angeeignet und ausgebaut. Dazu gehört neben Planung im Allgemeinen, auch zB. Organisation, Arbeits- und Zeitmanagement, aber auch Texte schreiben, Grafiken zeichnen (wobei Alex da viel besser ist, als ich 😊 ), und eine gewisse Menschenkenntnis.

Und das selbe gilt für dich und deine Erfahrungen. Auch wenn du noch keine oder nur wenig Berufserfahrung hast, betrachte mal ganz genau, was du schon alles während deiner Ausbildungszeit und auch deiner Lebenszeit generell gemacht hast!

Ich bin mir sicher, wenn du tief in dich hineinschaust, wirst du so einiges entdecken, was du schon gemacht, geübt und gelernt hast. Sei dir dessen bewusst und nutze es!

Traue dich deine Stärken nach außen zu zeigen. Traue dich darüber nachzudenken, wie vielfältig du deine Skills nutzen kannst. Traue dich mit Selbstbewusstsein vorwärts zu gehen.

Wo kannst du deine Skills nutzen? Schaue über den Tellerrand.

Betrachte deine Skills. Einen nach dem anderen und überlege dir, wo könntest du diese überall nutzen?

Zum Beispiel: du schreibst viel, gut und gerne? Du könntest: ein Buch schreiben, deinen persönlichen Blog starten, als Journalist/in tätig sein, Werbetexte für deine Lieblingsfirma produzieren, ein eigenes Texter-Business aufbauen… Oder du nimmst zusätzlich deine Fähigkeit zwei Sprachen fließend zu sprechen und machst dich selbstständig als Übersetzer… Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 😊

Betrachte auch deine Skills, die nicht so offensichtlich sind und die dir dabei helfen könnten weitere Skills aufzubauen und deine innersten Träume zu realisieren 😉

Zum Beispiel: irgendwie würdest du gerne schöne Videos machen, hast aber überhaupt gar keine Ahnung davon…

Kannst du dich noch erinnern? 99% der Dinge kann man lernen. Wenn du den Wunsch verspürst, etwas zu machen – probiere es einfach aus!

Du musst nicht gleich die besten Videos der Welt machen. Du kannst einfach mit deiner Handy-Kamera die ersten Aufnahmen machen, dir ein paar Tutorials zum Thema Video-Schnitt anschauen und deine ersten Videos auf Youtube stellen. Und wer weiß, vielleicht wird dir deine, beim Schreiben erlernte Fähigkeit, Stories zu erzählen, auch dabei helfen spannende Filme zu machen? 😊

Aber ich kann doch nicht alles auf einmal lernen und machen… wirst du dir vielleicht jetzt denken…

Welche Skills sollst du am besten (weiter)entwickeln?

Wenn du einen Wunsch hast etwas zu machen – Illustrationen zu zeichnen, Filme zu produzieren, Apps zu programmieren, ein Entrepreneur zu werden, oder was auch immer dein Herz begehrt… Es gibt immer ein paar grundlegende Skills, die du beherrschen musst, um diese Tätigkeit gut ausüben zu können. Und auf die Entwicklung dieser Skills solltest du dich hauptsächlich konzentrieren.

Was sind zB. die grundlegenden Skills, die du entwickeln musst, um gute Illustrationen zu zeichnen?

  • Beobachtung – Du musst lernen zu sehen. Wie fällt das Licht? Wie sind die Farben? Wie sind die Formen? Welche Emotionen sind sichtbar?
  • Abbildung – Du musst dich in dem üben mit deiner Hand das Beobachtete abzubilden.

Erst wenn du diese Basics beherrschst, fängst du an zB. mit verschiedenen Techniken (Ölfarben, Kreide, Tusche… usw.) zu experimentieren.

Oder was sind zB. die grundlegenden Skills, um ein Entrepreneur zu sein?

  • Aufmerksamkeit – Du musst beobachten und Probleme/Bedürfnisse anderer Menschen erkennen lernen. Das ist die erste Voraussetzung, um Lösungen anbieten zu können.
  • Lösungsorientiertes Denken – Du musst dich darin üben Lösungen zu finden anstatt sich nur zu beschweren, dass etwas nicht funktioniert (egal, wie „unmöglich“ die Situation erscheint).
  • Antrieb – Du musst deinen eigenen, richtig starken Antrieb finden, um überhaupt irgendetwas von Anfang bis ans Ende zu führen. Und ja, das kann man auch lernen 😊

Alles weitere, wie Geschäftsstrategien-Entwicklung, Finanzen oder Marketing, wirst du dann Schritt für Schritt auf dem Weg erlernen können.

 

Also…

Was auch immer das ist, was du dir wünschst zu machen: Finde die paar grundlegenden Skills, die das Fundament für deine gewünschte Tätigkeit bilden. Setze alles daran diese Skills zu entwickeln, übe sie regelmäßig und behalte sie immer im Fokus!

Wenn du die grundlegenden Skills beherrschst und immer dabei bist diese zu verbessern, wirst du selbstbewusst handeln und mutig auftreten können. Auch wenn du noch viel anderes zu lernen haben wirst.

„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“ – Henry Ford

Du kannst nur dann das tun, was du wirklich möchtest, wenn dein Selbstbewusstsein auch stark genug ist. Und dein Selbstbewusstsein kannst du nur dann stärken, wenn du deine Stärken und Schwächen erkennst und akzeptierts, wenn du deine vorhandenen Skills bewusst und kreativ nutzt und vor allem wenn du deine Skills kontinuierlich weiterentwickelst.

Mach das für dich 😊

Alles Liebe,

Deine Natalia

 

About the Author Natalia Dziadus-Hammerschmied

Am liebsten schmiede ich neue Pläne: eines Office-Buildings, einer Marketingstrategie, eines Websitekonzepts... Dabei lerne ich ständig Neues und diese Herausforderungen machen mich lebendig! In der Zwischenzeit schreibe ich darüber, wie sich mein Leben dadurch verändert und wie mich das glücklich macht :)

follow me on:
  • […] unserer Kompetenz zu arbeiten. Und das was zu unserer Kompetenz gehört, unser Mindset und unsere Skills, wächst und wird im Laufe der Zeit […]

  • […] wie ich kannst auch du deine Skills vielfältig nutzen und deine Beschäftigungen mit der Zeit und nach Belieben […]

  • Hey,

    ein wirklich schöner Beitrag, der einen wirklich motiviert und auch anspornt seine Träume und Ziele zu verfolgen.

    Ich finde, du hast die richtigen Worte gewählt. 🙂

    Lg
    Steffi

  • Sigrid Braun sagt:

    Man sollte nie aufhören etwas Neues lernen zu wollen. Ich habe drei Berufe erlernt und als ich in Rente ging mit dem Bloggen angefangen. Mir war es einfach zu langweilig und ich brauchte eine neue Herausforderung. Es war nicht leicht, da ich keine Ahnung davon hatte aber man kann immer wieder etwas Neues lernen, in jedem Alter.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Sandra sagt:

    Hey du!
    Ein ganz toller Beitrag und es stimmt, oft sind es Ausreden es nicht zutun. Der Schweinehund will so manches Mal überwunden werden und bei mir funktioniert das soweit auch ganz gut.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  • Ich bin genau deiner Meinung. Ich habe studiert nachdem ich schon eine Ausbildung hatte und das in einer ganz anderen Richtung! Auch jetzt bin ich mir sicher, dass mein Studium nicht das letzte Stadium war… 😅
    Liebe Grüße
    Tanja

  • Anja sagt:

    Ein toller Beitrag. Du hast so recht. Es ist wichtig sich seiner Stärken bewusst zu sein. Das hilft und gibt Kraft. Wirklich toll. Lieben Dank,
    Herzliche Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

  • Karl-Heinz sagt:

    Du hast ja so Recht! Bei den meisten ist noch Luft nach oben, was die Nutzung von Stärken betrifft. Gesunder Ehrgeiz ist gut!

  • Linni sagt:

    Wow, was ein toller Beitrag! Ich glaube auch, dass man erstmal selber über sich erfahren muss, was die Stärken von einem sind. Diese müssen denn einfach nur richtig eingesetzt werden!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Julia sagt:

    Ein sehr wichtiger Beitrag wo ich dir in allen Punkten nur zustimmen kann.

    Man sollte einfach aufhören an sich selbst zu zweifeln und es einfach tun. Das ist natürlich nicht immer einfach, aber wenn man es nicht probiert hat, dann weiß man auch nicht was man am Ende erreicht hätte.

    Alles Liebe,
    Julia
    http://www.missfinnland.at

  • Claudia sagt:

    Ich habe lange einen limitierenden Satz in meinem Kopf gehabt, und der hatte etwas mit meinem Alter zu tun. Aber dann habe ich gelernt, dass man mit dem richtigen Mindset alles erreichen kann. Ich finde deinen Artikel sehr ermutigend!
    Liebe Grüße Claudia

  • Denise sagt:

    Ein sehr ermutigender Beitrag mit vielen hilfreichen Tipps. Die Grenzen, die man hat, sind nur diese, die man sich selbst setzt. Träume sollen realisiert werden. ❤️

  • Sabana sagt:

    Ein interessanter Beitrag. Mich nervt das oft, dass die Leute denken, alles fliegt einem zu und man braucht kaum etwas zu machen.
    Aber genau so ist es eben nicht. Erstens kann man vieles erlernen, aber dazu braucht es Durchhaltevermögen. Man muss sich weiterbilden, wissen wie man was machen muss und und und…

    Dein Beitrag beinhaltet da tolle Ansätze

    LG Sabana

  • […] In diesem Beitrag spreche ich darüber wo und wie du deine Stärken nutzen kannst […]

  • >