sport und business

Was hat Sport mit Business zu tun?

Mit Sport verbinden wir automatisch Herausforderungen, Motivation, Konsequenz und ans Ziel kommen! Die Trainingsweise von Profisportlern kann sehr lehrreich sein, wenn es darum geht, hoch gesteckte Ziele zu erreichen. Diese Techniken kann man erlernen. Erfolg wurde niemandem in die Wiege gelegt. Für Erfolge wird trainiert!

Was lehrt dir Sport fürs erreichen deiner Ziele?

Der Hauptgrund für mich Sport zu treiben, ist das Ziel, gesund zu sein und meinen Wunsch-Körper zu erschaffen. Das ist unkäuflich. Dafür musst du tatsächlich etwas machen.

Für sportlichen Erfolg gibt es keine Abkürzung.

Das Geheimnis ist Konsequenz. Du musst aber ganzheitlich konsequent sein.
Das ist auch der Punkt, der es für die meisten so schwierig macht.

Damit du deinen Wunsch-Körper erschaffen kannst, musst du mehr als nur Sport machen. Du musst dir einen speziellen Lifestyle aneignen.

Zweimal die Woche ins Training zu gehen ist für den Strand-Body nicht ausreichend. Auch wenn dir das so mancher Fitnessguru erzählen will. Es reicht auch nicht, dich für 20 Minuten in einen Hightech-Anzug zu stecken und vibrieren zu lassen.

Die Lösung ist der gesamte Lifestyle. Du kannst viel erreichen, wenn du zwei Mal pro Woche trainieren gehst. Genauso wichtig ist aber auch die Ernährung, der Schlaf und deine sonstigen Gewohnheiten.

Deshalb ist Sport so ein gutes Sprungbrett für ganzheitlichen Erfolg. Du musst, um im Sport dein Ziel zu erreichen, ein glasklares Ziel und ein starkes Mindset aufbauen. Und wenn du das für deinen Körper schaffst, dann kannst du es auch für dein Business.

Was macht einen sportlichen Lifestyle aus?

Wenn es um die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder Proteinshakes zum Muskelaufbau geht, zögern die wenigsten.

Das kann man schnell kaufen und die Industrie verspricht Bauchmuskeln in Rekordzeit.

Das ist schlichtweg falsch. Wenn du Bauchmuskeln haben willst, geht es weniger darum was du zusätzlich essen musst, sondern darum was du weglassen musst.

Um Bauchmuskeln zu sehen, musst unter einen bestimmten Körperfettanteil kommen. Das heißt, erst ab dem Zeitpunkt an dem dein Körperfett die Bauchmuskeln nicht mehr überdeckt, können diese zum Vorschein kommen.

Für dieses Ziel brauchst du einen Ernährungsplan. Viele Bekannte von mir glauben, dass eine Diät etwas kurzzeitiges ist. Sobald man sein Ziel erreicht hat, kann man wieder damit aufhören. Das ist falsch. Diät heißt lediglich Ernährungsart. Der Körper verändert sich die ganze Zeit und daher muss man auch die ganze Zeit das richtige Essen um athletisch und gesund zu sein. Wenn du damit aufhörst ist es schnell vorbei mit dem athletischen Körper und deiner Gesundheit.

Das ist also der zweite wichtige Punkt. Du musst planen was du isst und wie viel du isst.

Der dritte Punkt ist Schlaf. Das wird oft vergessen oder nicht berücksichtigt. Schlaf ist mindestens so wichtig wie das passende Training und gesundes Essen. Nur wer genug und gut schläft kann sich optimal entwickeln und Höchstleistungen erzielen.

Du kannst dein Business nur gemeinsam mit deinem Körper vorantreiben – Behandle ihn gut!

Klar kannst du auch ohne Sport gesund sein. Es kommt immer darauf an was du in deinem Alltag machst.

Wenn du viel sitzt und wenig draußen bist, dann ist das schlecht für deinen Körper. Man nennt den Körper auch Bewegungsapparat. Wie in dem Wort schon gesagt wird, muss man diesen bewegen.

In der heutigen Zeit haben wir die Möglichkeit uns die Art und Weise der Bewegung auszusuchen. Du siehst also, du hast die Wahl wie du dich selbst behandelst.

Für mich bietet Sport einen Ausgleich zu meiner Arbeit mit meinem Online-Business vor dem Laptop.

Ich versuche meinen Trainingsplan konsequent und auf eine, für mich gesunde Weise zu betreiben.

Jede Art von Extremsport ist für sich selbst zu beurteilen und der Gesundheit mehr oder weniger zuträglich.

Am wichtigsten ist Konsequenz. Man kann Sport nicht auf Reserve machen. Du kannst nicht nur einmal im Monat einen Berg besteigen und dann nichts mehr tun. Auf diese Art hast du vielleicht ein schönes Erlebnis, du erreichst für deinen Körper aber keinen gesunden Dauerzustand.

Jeden Tag ein bisschen ist besser als selten zu viel.

Finde deine persönliche Motivation!

Stecke dir dein persönliches Ziel. Drucke dir ein Bild von deinem Traumkörper oder dem Pokal oder Ereignis aus und hänge es dir wohin, wo du es jeden Tag siehst.

Führe dir vor Augen was du erreichen willst.

Jeder hat seinen eigenen Antrieb. Für einen Läufer ist es der Marathon und einen Fußballer die Champions-League. Für mich ist es ein schöner, athletischer Körper und „echte“ Kraft die ich bei sportlichen Aktivitäten nutzen kann.
Suche dir andere Leute die ein ähnliches Ziel haben und trainiere mit ihnen gemeinsam.

Erkenne die Vorteile für andere Bereiche deines Lebens: Bewegung schüttet Serotonin aus – wir werden automatisch glücklich, negative Energie wird herausgelassen, du lernst konsequent und fokussiert zu sein. Davon profitiert deine Gesundheit, deine Projekte und dein eigenes Business. Und gesund kannst du länger in dieser tollen Welt aktiv sein!
Mache den sportlichen Lifestyle zu Gewohnheit.

Konsequenz ist der Schlüssel zum Erfolg. Es ist also wichtig, dein Training in deine Routine einzubauen.

Damit das funktioniert, musst du dem Training eine Priorität geben. Wie wichtig ist dir dein Ziel?

Versuche deine Ziele in eine Reihenfolge zu bringen:
Arbeit – Sport – Lebensqualität oder vielleicht Lebensqualität – Sport – Arbeit?

Wenn du dir überlegst was dir am wichtigsten ist, bekommst du eine klare Reihenfolge, wann du dir wofür Zeit nehmen musst.

Fange an deine wahren Ziele zu verfolgen und mache sie zur Gewohnheit. Handle nach deinen Prioritäten und verändere diese nicht. Stelle deine persönlichen Ziele immer über die Ziele von anderen (deiner Firma z.B.)

Ich mache alles was ganz oben auf meiner Prioritätenliste steht, als erstes am Tag. Dafür habe ich eine Morgenroutine. Wenn du dir morgens keine Zeit nehmen kannst oder willst, dann gehe rechtzeitig aus der Arbeit und mache das was dir gut tut! Verwöhne dich mit einem weiteren Schritt in Richtung dein Ziel. Jeden Tag!

Wie dein Business von deinem sportlichen Lifestyle profitiert?

Letztlich sind Sport, Routinen und Prioritäten setzen, Übungen. Sie helfen dir beim Fokussieren. Du lernst dein Ziel zu erkennen und konsequent zu verfolgen.

Genau darin liegt das Geheimnis. Menschen die im Business erfolgreich sind, arbeiten stetig an ihrem Ziel. Sie fokussieren sich auf eine einzige Sache. Dabei geht es nicht darum wie lange oder wie viel du dafür machst.

Viel wichtiger ist, wie oft und wie fokussiert du dein Ziel verfolgst.

Wenn du beim Training ein Buch ließt, wirst du keinen wirklichen Erfolg im Training haben. Du wirst auch nur die Hälfte vom Buch mitbekommen. Genauso ist es bei der Arbeit. Wenn du bei der Arbeit ans Training denkst, wirst du nicht viel weiterbringen und stärker wirst du auch nicht.

Fokus ist alles. 1 Stunde voll fokussiert arbeiten oder trainieren ist besser als einen ganzen Tag unkonzentriert und in Gedanken bei etwas anderem zu sein.

Dieser Beitrag ist im Zuge der Blogparade „Motivation zum Sport“ von Philip Alexander Stenzel und seinem Blog Marathon-Vorbereitung entstanden.
Ich finde, das Thema passt sehr gut zu Motivation und Mindset und ist daher auch interessant für alle, die sich mit Arbeit an sich selbst, Business und Erfolg beschäftigen.

Hat dir der Artikel gefallen? Wie siehst du dieses Thema und was hältst du davon? Schreib mir in den Kommentaren und teile den Beitrag auf Facebook, G+ und Twitter!

Alles Liebe und viel Erfolg,
Alex

About the Author Alex Hammerschmied

Der Mensch lebt im Durchschnitt 75 Jahre. Ich bin jetzt 33. Also habe ich noch ca die Hälfte meines Lebens Zeit, genau das zu machen was ich in Wirklichkeit machen will. Um damit anzufangen, musste ich zuerst einen Hörsturz erleiden. Ein Breakdown der anderen Art. Meine Therapeutin fragte mich damals was ich in meinem Leben erreichen will. Ich wusste es nicht. Seit dem mache ich nur mehr das was ich liebe und helfe anderen Menschen dabei das gleiche zu tun! Dein Leben ist heute! #growindependent

follow me on:
>