Likes für Instagram

Likes für Instagram – kaufen oder nicht kaufen?

Shares

Wer möchte denn nicht von einer Milliarde Menschen bewundert werden? Wer möchte nicht mit seinen Ideen, Unternehmungen und Geschäften von der konstant wachsenden Foto- und Video Plattform, die Konsumenten und Marken miteinander verbindet, profitieren?
Wer möchte nicht Hunderte, Tausende oder gar Millionen Likes auf seine Instagram Posts bekommen?
Nur wie kriegt man denn diese Likes für Instagram?

Warum sind Likes für Instagram überhaupt wichtig?

Likes für deine Posts sind einer der wichtigsten Faktoren, mit denen deine Engagement Rate und in weiterer Folge dein Erfolg auf Instagram, gemessen wird. Es gibt im Grunde 3 wesentliche Punkte, warum Likes auf Instagram so wichtig sind:

  • Wahre Fans:

Jeder Like ist ein Zeichen, dass jemand deinen Content gut findet. Je mehr solche Menschen es gibt, desto höher die Chance in weiterer Folge „dein Ding“ auf Instagram zu vermarkten.

  • Social Proof:

Wir Menschen funktionieren ganz einfach.

Ersten, vergeben wir lieber und einfacher Likes, wenn es schon jemand anderer vor uns gemacht hat. Dh. je mehr Likes ein Post von dir hat, desto einfacher wird es weitere Likes zu bekommen.

Und zweitens, wir finden meistens genau das gut, was viele andere auch gut finden. Je mehr Likes du also bekommst, desto glaubwürdiger bist du oder deine Brand in Augen anderer Menschen. Deine Credibility steigt.

  • Wachstum:

Likes können auf Instagram auch von Nutzern vergeben werden, die nicht deine Follower sind. Somit sind Likes oft der erste Kontakt zwischen dir und deinen potenziellen neuen Followern.

Likes zu bekommen ist also ein wichtiger Punkt in deiner Wachstums-Strategie. Wie du es schaffst, dass deine Post auch Menschen, die keine Follower von dir sind, angezeigt werden, erklären wir noch später in diesem Beitrag.

Viele Likes für Instagram zu bekommen hat also einige offensichtliche Vorteile. Und haufenweise Likes zu bekommen ist mit viel Arbeit verbunden. Da wundert es niemanden, dass die Verlockung groß ist, Likes für Instagram zu kaufen.

Likes für Instagram kaufen?

Likes für Instagram zu kaufen wirkt anfänglich sehr günstig.

Bei Stormlikes zum Beispiel kann man 100 Likes schon um 0,99$ kaufen. Und man kann sich sogar Likes kostenlos „erarbeiten“. Mit Hilfe von Apps wie "Likes Pumper" findet eine Art Like-Austausch statt. Du bekommst einen Like für je zwei vergebene Likes. Und wenn es dir irgendwann zu doof wird, kannst du Likes selbstverständlich auch dort kaufen. 😉

Teuer wird es aber, wenn du die Likes für deine Posts regelmäßig kaufen musst. Und je mehr Follower du hast, desto mehr Likes wirst du auch brauchen…

Zahlt es sich also aus Likes für Instagram zu kaufen?

Likes für Instagram kaufen kann:

  • Dein Wachstum anfänglich beschleunigen.

Post mit vielen Likes, werden öfter auf der Explore Page gezeigt. Zu der Explore Page kommen wir noch später in diesem Beitrag.

  • Dir Deals mit den paar Firmen bringen, die noch nicht wissen, dass man die Echtheit des Engagements heutzutage mit Tools wie HypeAuditor schnell und gut überprüfen kann.
hypeauditor
  • Deine Glaubwürdigkeit (zumindest so lange es nicht auffliegt) steigern.

Die vielen Likes gelten schließlich als Beweis für deine Beliebtheit.

  • Mehr Leute dazu bringen deine Posts zu liken.

Alleine weil deine Posts schon viele Likes haben, werden weitere Nutzer ihre Likes lieber vergeben. Das kann gerade in der Anfangsphase sehr verlockend sein, um die erste Aufmerksamkeit zu bekommen.

Aber…

Likes für Instagram kaufen ist:

  • Von Instagram ausdrücklich verboten!

Es ist also ein Grund für Instagram deinen Account mit niedriger Reichweite (Instagram shadowban) zu bestrafen oder gar deinen Account zu sperren.

  • Der Anfang von einem schrecklichen Teufelskreis.

Instagram wird als Bestrafung sukzessive deine Reichweite einschränken und du wirst dadurch immer mehr Likes kaufen müssen, um überhaupt noch welche zu bekommen.

  • Sinnlos für dein Business.

Die Accounts von denen du die gekauften Likes bekommst interessieren sich nicht wirklich für dich. Sie werden weder zu deinen wahren Fans oder deinen Kunden.

  • Trügerisch für dein Ego

Andere Menschen mögen es glauben, dass deine Likes echt sind und dich total cool finden. Du wirst es aber immer wissen, wie viele echte Fans du tatsächlich hast. Und wenn du es dann irgendwann versuchst einen Post ohne gekauften Likes zu veröffentlichen… Dann kann die Überraschung echt böse sein…

Trotz dieser Nachteile ist mir klar, dass die Verlockung so groß ist, dass jeder (ok, fast jeder) es irgendwann mal im Laufe seiner Instagram Karriere ausprobieren wird…

Ich weiß aber auch, dass jeder früher oder später zu dem Entschluss kommt, dass es auch eine andere funktionierende Methode geben muss, um Likes für Instagram zu gewinnen.

Wenn du also gerade zu diesem Entschluss gekommen bist, dann ist der weitere Teil dieses Artikels genau das richtige für dich. 🙂

Likes für Instagram nicht kaufen

Ja, es ist tatsächlich möglich Likes für deine Instagram Posts zu bekommen, ohne diese kaufen zu müssen. Auch wenn es heute schwieriger erscheint, als in den „goldenen“ Anfangs-Zeiten von Instagram…

Es gelten trotzdem immer noch die drei selben Regeln:

  1. Produziere wertvollen Content.
  2. Handle strategisch.
  3. Sei sozial.

Und ja, es ist Arbeit. Es ist aber eine richtig coole Arbeit. J

1.Dein Content

Auf Instagram gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten, um Content zu produzieren. Du kannst:

  • Fotos oder Videos für deinen Instagram Feed,
  • Stories,
  • Videos für das IGTV

machen.

Direkt Likes bekommen, kannst du allerdings nur für die Instagram Feed Posts.

Bilder und Videos für deinen Instagram Feed:

Gute Qualität der Bilder und die Nachricht, die sie transportieren, sind das A und O eines gelungenen Posts.

Denke daher immer daran:

  • Was ist das Thema von deinem Instagram Account? (das Bild sollte dort hineinpassen)
  • Was ist das Thema, von dem einem speziellen Bild/Video?
  • Was möchtest du mit diesem Bild/Video aussagen?
  • Welche Gefühle möchtest du auslösen?
  • Und was erhoffst du dir, ist die Reaktion der Menschen, wenn sie dieses Bild/Video sehen?

In diesen Artikeln findest du mehr zum Thema geniale Instagram Bilder machen (l und perfekte Instagram Bilder bearbeiten.

Beachte auch, was die Statistiken von Instagram sagen:

  • Bilder mit sichtbaren Gesichtern, werden im Durchschnitt um 38% mehr geliked.
  • Bilder mit überwiegend blauen Tönen werden um 24% mehr geliked, als Bilder mit orangenen oder roten Tönen.
  • Auch Bilder mit einheitlichen Farben werden lieber geliked als kunterbunte.
  • Bilder von Accounts mit einheitlichen Feeds, werden öfter geliked.

Die Beschreibung für deine Bilder/Videos auf Instagram:

Ein gutes Bild sagt mehr als Tausend Worte…
...sagt man.

Und das stimmt, wenn dein Bild die Menschen nicht berührt, wird es ein guter Text auch nicht mehr retten. Aber ein gutes Bild kann von einer passenden Beschreibung durchaus profitieren. 🙂

Genauso wie das Bild eine Nachricht in sich trägt, soll die Beschreibung auf diese Nachricht in Form einer spannenden Story hinweisen.  Ob die Beschreibung jetzt kurz oder lang ist, bleibt dir und den aktuellen Umständen überlassen.

Wichtig ist aber, dass deine Beschreibung:

  • Eine Story erzählt.

Menschen mögen Menschen. Genauso wie wir uns Bilder mit menschlichen Gesichtern gerne ansehen, genauso lieben wir wahre Geschichten über echte Menschen. Einfach weil wir uns mit echten Menschen besser identifizieren können.

  • Menschen zu Interaktion bewegt.

Du kannst deinen Followern zum Beispiel eine Frage stellen oder sie darum bitten jemanden in den Kommentaren zu tagen… du musst dafür natürlich einen guten Grund nennen. 🙂

  • Gefühle auslöst.

Wenn du Menschen mit deiner Story so wirklich berühren kannst, dann ist die Chance groß, dass sie in irgendeiner Form mit deinem Post interagieren werden. Menschen können sich durch deine Geschichte zB. motiviert oder inspiriert füllen. Sie können einen Drang verspüren bei etwas mitzumachen, dabei zu sein wollen… Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

  • Nicht zu sehr nach Werbung klingt.

Natürlich ist es gut und sogar notwendig, Menschen zu einer Handlung aufzufordern (wie zB. deinen neusten Blogartikel zu lesen oder das neue Produkt zu kaufen). Vor allem, wenn Instagram ein Teil deines Geschäfts werden soll.

Wenn du aber in deiner Beschreibung einfach „Kaufe hier, jetzt, schnell!“ schreibst…

Liefere erst Mehrwert, löse starke Gefühle aus, bringen Menschen dazu richtige Fans von dir und deinen Produkten oder Dienstleistungen zu werden. Dann verkaufst du fast wie von selbst. 😉

2.Deine Strategie

Du liebst was du tust. Du hast so viele Ideen im Kopf. Du hast schon eine wunderbare Kamera und am liebsten würdest du sofort alle Bilder auf Instagram posten, die du gemacht hast…

Kann ich verstehen. Und Alex, als ein absoluter „Doer“, kann es sogar noch besser verstehen. 😉

Aber…

Denke nochmal ganz kurz nach:

  • Wer soll dir diese Millionen Likes für Instagram geben?
  • Und auf welcher Plattform willst du diese vielen Likes bekommen und große Erfolge feiern?

Wäre es nicht sinnvoll, dass du dich genau mit diesen Themen beschäftigst? Dass du dir Gedanken über deine potenziellen Like-Geber und das was sie mögen, machst? Dass du die Plattform, auf der du tätig bist (in dem Fall Instagram) und ihre Spiel-Regeln kennenlernst?

Fangen wir also an. 🙂

Deine Zielgruppe:

Am Anfang musst du natürlich definieren, was ist das, was du machst? Dh. Was ist deine Nische in der du dich bewegst. 

Und dann musst du definieren, für wen machst du das?

Denn erstens, du kannst nicht alle zufrieden stellen. Und zweitens, je besser du dein Publikum kennst, desto einfacher kannst du einen Content produzieren, den diese Menschen gerne liken werden.

Die ersten Schritte bei Zielgruppen Erstellung findest du hier.

Anzahl der Posts:

Allgemein gilt, dass je mehr du postest, desto besser. Und ja, mit einem Post im Monat kommst du wahrscheinlich heutzutage nicht mehr weit… Aber du musst auch keine 10 Post pro Tag machen, um die notwendige Aufmerksamkeit zu bekommen.

Alex und ich posten zB. auf unseren Channel jeden zweiten Tag.

Wichtig ist, dass du gemessen an deinen zeitlichen und energetischen Kapazitäten festlegst, wie viele gute, qualitativ hochwertige Post du in einer Woche machen kannst und dass du dich dann auch daran hältst.

Regelmäßigkeit:

Was nämlich viel wichtiger, als die Anzahl deiner Post ist, ist die Regelmäßigkeit. Deine Follower verlassen sich darauf, dass du zB. jeden zweiten Tag frischen Content bringst. Sie freuen sich darauf. Dementsprechend traurig und enttäuscht sind sie, wenn sie es nicht bekommen. Und der Instagram Algorithmus auch…

Timing:

Schaue darauf, wann die besten Zeiten zum posten sind. Da ist es wichtig deine Zielgruppe zu kennen. Wann schauen sie am öftesten auf Instagram? Während der Mittagspause? Abends? Unter der Woche? Oder lieber am Wochenende?

Hier ist es notwendig, dass du es selber ausprobierst und anhand deiner eigenen Statistiken, die besten Zeiten für deine Zielgruppe ermittelst.

Hashtags:

Hier kommen wir zu einem ganz wichtigen Punkt. Menschen können deine Posts auf Instagram auch über Hashtags finden. Entweder weil sie gerade nach diesem bestimmten Hashtag suchen oder weil sie diesem Hashtag schon sogar folgen.

Hashtags sind also ein Muss für jeden Post, weil sie deine Chance auf weitere Likes immense erhöhen!

Es sollen aber nicht irgendwelche Hashtags sein. Sie sollen:

  • Relevant zum Thema deines Bildes und deiner Beschreibung sein.
  • In einer passenden Anzahl (Instagram erlaubt bis zu 30 Hashtags).
  • Nicht in jedem Post gleich sein.

Mehr Details zu Instagram Hashtags Strategien findest du hier.

Deine Location:

Das ist auch ein interessanter Fakt. Post mit einer getagten Location weisen bis zu 79% mehr Engagement. Offensichtlich liken Menschen lieber Posts mit einer Location. 🙂

Zusätzlich wird dein Post dann auch mit dieser Location verbunden. Dh. Wenn jemand nach dieser Location sucht, wird dein Post dort, ähnlich wie bei Hashtags, angezeigt.

Und dein Post wird auch mit größerer Wahrscheinlichkeit Menschen angezeigt, die sich auch gerade in der Nähe dieser Location befinden.

Die Explore Page:

Auf der Explore Page von Instagram werden dir die Posts zu aktuellen Themen und vor allem zu den, laut Instagram für dich relevanten Themen, angezeigt.

Auf der Explore Page zu erscheinen erhöht also deine Chancen von neuen Menschen entdeckt zu werden.

Nur wie kommst du auf die Explore Page?

  • Produziere einen Content, der ähnlich zu dem ist, mit dem deine Zielgruppe gerne interagiert.
  • Produziere einen Content, der für deine Zielgruppe relevant ist.
  • Nutze Hashtags (siehe oben).
  • Produziere einen Content, der Engagement fordert (mache Gewinnspiele, frage deine Follower, dass sie ihre Freunde in den Kommentaren tagen…)
  • Baue ein hohes Engagement auf (viele Likes und viele Kommentare)

Natürlich braucht das Zeit. Aber wenn du Schritt für Schritt diese Regeln verfolgst, wirst du es auf die Explore Page schaffen. 🙂

Mehr zu der Explore Page kommt in Kürze. 

3.Netzwerken

Instagram ist ein Social Media Netzwerk. Das Hauptziel von Instagram ist es also, dass Menschen miteinander kommunizieren und sich austauschen. Und das beruht nun Mal auf Gegenseitigkeiten. 

Du kannst es dir nicht erwarten, dass alle Instagram Nutzer auf einmal deinen Content sehen und toll finden, ohne, dass du:

  • Mit ihnen und ihrem Content interagierst.
  • Sie auf deinen Content aufmerksam machst.

Was kannst/sollst du also tun?

Like, kommentiere und folge anderen Accounts:

Natürlich kostet das Zeit und Arbeit. Und viele Instagrammer holen sich dabei zu Hilfe persönliche Assistenten in Form von Bots. Aber…

Deine ernst gemeinten Likes, deine echt geschriebenen und tatsächlich zum Content passenden Kommentare – das kann wahre Wunder wirken.

Erstens bekommst du auch tatsächlich Mehrwert von den Menschen, denen du ehrlich folgst. Du magst ja schließlich ihren Content… Und wer weiß, was alles in weiterer Folge daraus entstehen kann? Jeder Freundschaft oder geschäftliche Partnerschaft beginnt mit dem ersten Schritt. Oder mit dem ersten Kommentar. 😉

Und zweitens, wenn du ein bisschen bei den Accounts deiner Zielgruppe stöberst, bekommst du ein besseres Verständnis von dem, was diese Menschen tatsächlich interessiert. Was sind ihre Probleme? Welche Content mögen sie?

Und mit echten Kommentaren wirst sie als Follower sicher einfacher gewinnen als mit: „👌 👌 👌

Tage relevante User:

Andere Nutzer in deinen Post zu taggen ist eine super Möglichkeit diese darauf aufmerksam zu machen. Voraussetzung ist jedoch, dass diese Nutzer relevant für den Post sind und nicht, dass du einfach irgendwelche Menschen tagst…

Bekannt sind auch gegenseitige Hilfen wie das S4S (shoutout for shoutout) zum Beispiel. Du tagst mich in deinem Post und ich tage im Gegenzug dich. S4S gehen oft noch ein Stück weiter, in dem man gegenseitig die eigenen Post repostet und die eigenen Follower auf das Account von dem anderen hinweist.

In anderen Netzwerken teilen:

Je mehr Aufmerksamkeit du auf deine Posts bekommen kannst, desto besser. Hast du ein Facebook Profil? Teile deine Instagram Bilder da drauf. Hast du einen Pinterest Account? Verlinke deine Instagram Bilder auch dort... So erhöhst du deine Chancen, neue Menschen auf deinen Instagram Account zu bringen und dir die wertvollen Likes zu geben. 🙂

Likes für Instagram - kaufen oder nicht kaufen?

Das eine verspricht schnellen Erfolg. Das andere schaut nach ziemlich viel Arbeit aus…

Wenn du aber echte Likes für Instagram gewinnen möchtest, dauerhafte gut bezahlte Deals mit coolen Marken bekommen willst und von einer wahren Influence träumst, um dich selbst und/oder dein Business wachsen zu lassen, dann:

Sei du selbst, mache, was du liebst, interessiere dich für andere Menschen und produzieren einen Content, der einen wahren Mehrwert bringt! Das, verbunden mit einer klaren Strategie, bringt dir die lang erträumten, vielen Likes. 🙂

>