morgen routine

Hast du eine Morgen-Routine? Nutze die besten Stunden für deine eigenen Ziele.

Die kleinen Schritte geben die Richtung im Leben an. In der Wiederholung dieser Schritte, liegt die Kraft und das Geheimnis einen neuen Weg einzuschlagen. Mit dieser Kraft kannst du deine Ziele erreichen.
Beginne heute und hole dir dein Erfolgsjournal!*

Wie machst du neue kleine Schritte zur Gewohnheit?

Am leichtesten durch eine Morgen-Routine. So gewöhnst du dir in kleinen Portionen neue Gewohnheiten an und gehst ganz von selbst auf deine Ziele zu.

Finde ein paar kleine Dinge, die dir täglich wichtig sind. Schreibe dir eine Liste in dein Journal und mache die Dinge gleich nach dem aufstehen. Eines nach dem anderen.

Das ist meine Morgen-Routine:

  • Zwischen 6 und 7 Uhr aufstehen
  • Rasieren, Zähneputzen, Aufbetten
  • Protein-Shake trinken
  • 6 Minuten Tagebuch oder Morning Pages schreiben
  • Tee und Zeit mit Natalia
  • Headspace
  • Bloggen
  • Frühstücken

Was bringt dir eine Morgen-Routine?

Wer früh beginnt schafft mehr! Nutze die Zeit in der Früh. Da bist du konzentrierter und hast die meiste Kraft.

Mein Tipp wenn du in die Arbeit musst:
Eigne dir eine Morgen-Routine an und benutze die produktivste Zeit des Tages für deine eigenen Ziele. Gehe erst danach in die Arbeit. Es wäre schade, wenn du nur für deinen Chef richtig produktiv bist 😉

Win the morning, win the day

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Zugegeben, manchmal freut es mich überhaupt nicht zwischen 6 und 7 Uhr aufzustehen. Ich erlaube mir auch ab und zu länger zu schlafen. Mittlerweile stehe ich aber lieber auf, als lange im Bett zu liegen. In den frühen Stunden, wo der Tag erwacht, habe ich die meiste Energie.

Wenn ich um 10 Uhr zurückblicke, meine Liste abgehakt ist und ich sehe was ich schon geschafft habe, erfüllt mich das mit Stolz!

Vielleicht ist das nicht dein Vorstellung von Erfüllung… Ich empfehle es dir trotzdem. Probiere es aus! It’s awesome!

Das erste Erfolgs-Erlebnis

Morgenhygiene hilft dir nicht nur einen gepflegten Körper zu haben. So startest du gleich frisch und wach in den Tag. Rasieren, Zähneputzen und Aufbetten, so selbstverständlich das auch ist, kannst du es auf die Liste setzten. Der erste Erfolg des Tages ist, wenn du jeden dieser Punkte mit einem Häkchen als „erledigt“ markierst.

Falls wer noch nach Motivation sucht, hier ein cooler Spruch, den mir eine Freundin letztens gesagt hat:
“Putze nur die Zähne, die du behalten willst”
Ist das geil? Ich finde das motivierend 🙂

Die Qualitätszeit

Ein Shake und Zeit für Tee

Sofort zu Frühstücken wäre zwar für den Körper am besten, reißt mich aber aus meiner Routine heraus.
Den ersten Energieschub in der Früh hole ich mir daher von einem Protein-Shake. Das anschließende, gemütliche Tee-Trinken und Plaudern mit Natalia ist einer der besten Teile meines Tages.

Egal wo wir sind, das gibt mir Ruhe und Kraft. Das ist die Lebensqualität die ich jeden Tag erfahren will.
Wir bestellen übrigens hauptsächlich qualitativ hochwertigen Tee von der Teekampagne.

Gedanken ordnen:

6 Minuten Tagebuch oder Morning Pages

In der Früh zu Schreiben ist für mich die beste Methode meine Gedanken zu ordnen und meinen Kopf zu beruhigen.
In den Morning-Pages schreibe ich alles, was mir in den Sinn kommt.

Dadurch ist die Ablenkung durch meine Gedanken weg. So kann ich mich auf das Wesentliche konzentrieren. In meinem Journal kann ich mich austoben und alle Ideen, Wünsche und Träume aufschreiben.

Die Alternative ist das 6 Minuten Tagebuch.

Es besteht aus einfachen Fragen, die deine Gedanken auf Positives und für dich Sinnvolles lenken. In der Früh schreibe ich auf wofür ich dankbar bin, was den Tag großartig machen würde und was meine tägliche Selbstbestätigung ist.

Am Abend vervollständige ich das 6 Minuten Tagebuch. Ich mache mir Gedanken darüber, was heute gutes passiert ist und was ich hätte besser machen können. Somit schließe ich den Tag positiv ab.

Egal welche Variante du für dich entdeckst oder ob du, so wie ich, beide machst, du wirst dich besser auf das Wesentliche und das Positive konzentrieren können.

Ein Journal zu führen ist wichtig um deine Gedanken, unbeeinflusst von Facebook, Email und Co, zu ordnen.
Gönne dir Ich-Zeit ohne Freunde, Social Media usw.

Headspace – Zeit für mich selbst

Die Rede ist von Meditation. Ich mache das noch nicht lange, aber die Wirkung ist erstaunlich. Die Konzentration ist höher, ich bin freundlicher und weiß genauer was ich will. Zusätzlich merke ich, wie es meinem Körper geht.

Wahrscheinlich ist da noch vieles mehr was mir noch gar nicht aufgefallen ist. Die Headspace-App hilft dir bei einem schnellen Einstieg in die Meditation.

Ich werde an dieser Stelle nicht mehr sagen außer: Falls es dich interessiert, give it a try!

Es gibt auch andere Methoden seinen Headspace zu bekommen. Manche gehen in der Früh Trainieren oder Laufen. Wichtig ist, dass du dir erstmal die Zeit nimmst. Die passende Methode wirst du schon entdecken.

Bloggen

Jeden Tag etwas für dein Ziel zu machen ist schwer. Das musst du dir angewöhnen. Ich habe mich in gewisser Weise überlistet. Auf meiner täglichen Todo Liste steht: „Bloggen – einen Satz schreiben“.

Wenn ich mich zum Schreiben hinsetze, bleibt es selten bei einem einzigen Satz. Und wenn ich wirklich nicht weiß, worüber ich schreiben soll, schreibe ich nur einen Satz. Meistens wird daraus in den nächsten Tagen ein neuer Artikel.

Und dann endlich das Frühstück!

Dieser Punkt spricht für sich selbst. Ich empfehle dir: Frühstücke. Gehöre zu denen die sich gesund und regelmäßig ernähren.

Der Tag beginnt!

Nach all diesen Dingen ist es ca. 10 Uhr und ich kann zurückblicken und sehe, wie viel schon geschehen ist. Das ist ein super Gefühl und nimmt Druck vom restlichen Tag. Selbst wenn ich jetzt nur mehr Spazieren gehe, war ich heute produktiv. Genau dieses Gefühl macht mir so große Freude.

Wenn du noch keine Morgen-Routine hast kann ich sie dir nur empfehlen: Probiere es aus! Es ist so geil sich selbst zu belohnen. Und das kannst du mit ein paar einfachen Übungen jeden Tag. Vielleicht macht es dich sogar gesünder, produktiver, lebensfroher oder du bleibst einfach so ein toller Mensch wie du schon bist :).

Ich empfehle dir von alle diesen Punkten auf jeden Fall das Journal Schreiben. Fange heute an und du gehst in eine neue Richtung!
Hole dir jetzt das Erfolgsjournal!

Welche Erfahrung hast du gemacht? Schreib mir unten in den Kommentaren und teile den Beitrag mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und Co.

Alles Liebe und viel Erfolg mit deiner Morgen-Routine,
Alex

About the Author Alex Hammerschmied

Der Mensch lebt im Durchschnitt 75 Jahre. Ich bin jetzt 33. Also habe ich noch ca die Hälfte meines Lebens Zeit, genau das zu machen was ich in Wirklichkeit machen will. Um damit anzufangen, musste ich zuerst einen Hörsturz erleiden. Ein Breakdown der anderen Art. Meine Therapeutin fragte mich damals was ich in meinem Leben erreichen will. Ich wusste es nicht. Seit dem mache ich nur mehr das was ich liebe und helfe anderen Menschen dabei das gleiche zu tun! Dein Leben ist heute! #growindependent

follow me on:
>