instagram bilder machen

Geniale Instagram Bilder machen!

Passiert dir es auch hin und wieder, dass du durch deinen Instagram Feed scrollst und dir denkst: „Wow, was für ein tolles Bild! Er/sie hat es wirklich drauf…“  Wäre es aber nicht cool, wenn du auch solche perfekten Instagram Bilder machen könntest? Schon, oder? J

Was macht tolle Instagram Bilder aus?

Im Grunde genommen sind es drei Sachen, die darüber entscheiden, ob dein Bild es schafft andere Menschen so wirklich zu bewegen und zu begeistern:

  • Das Thema deines Bildes
  • Die Liebe, die du in dein Bild hineinsteckst
  • Deine Tools und Skills, dieses Bild auch so zu machen, wie du es dir vorstellst

Das Thema für deine Instagram Bilder

Ob du deine Instagram Bilder mit Liebe und Leidenschaft machst, spürt man. Deswegen ist es auch so wichtig, dass du generell nur das fotografierst, was du gerne hast und es nur dann machst, wenn es dir Freude bereitet.

Das Thema von deinem Instagram Account

Wenn du deine ersten Hausaufgaben schon gemacht und das Thema für deinen Instagram Account gefunden hast (mehr dazu im kommenden Beitrag), dann weißt du auch schon in welchem Rahmen du dich bewegst. Machst du Fotos von wunderschönen Meereslandschaften, verliebten Pärchen bei Sonnenuntergängen, deinen Lieblingsspeisen oder motivierenden Sportlern?

Als zweites kommt die Aufgabe das Thema für ein bestimmtes Foto auszusuchen. Du kannst natürlich einen unüberlegten Snapshot machen… Damit wirst du aber wahrscheinlich die Welt nicht bewegen.

Das Thema von deinem Bild

Erstens sollte dein Bild natürlich zu dem allgemeinen Thema deines Instagram Accounts passen. Zweites, sollte jedes einzelne Bild eine bestimmte Aussage für sich haben. Bevor du dein Instagram Bild schießt, überlege dir kurz:

  • Was ist die eine, wichtige Nachricht, die dein Bild vermitteln soll?

Möchtest du deinen Follower dazu verleiten auch an diesem wunderschönen Ort Urlaub zu machen? Möchtest du ihnen zeigen, dass veganes Essen auch gut sein kann? Willst du ihnen Mut geben, dass mit sie mit einem regelmäßigen Training auch solche tollen Muskeln bekommen werden? Oder willst du ihnen über die neusten Frühlingstrends berichten?

  • Welche Gefühle soll dein Bild auslösen?

Menschen sind emotionale Wesen. Nur Bilder, die Emotionen auslösen, wecken die Aufmerksamkeit und können dann auch deine Nachricht vermitteln. Und nur Bilder, die eine Nachricht vermitteln, bleiben in Erinnerung.

Um viele engagierte Follower zu gewinnen (mehr dazu im kommenden Beitrag) brauchst du Bilder, die bewegen und in Köpfen der Menschen hängen bleiben.

Liebe, die du in deine Instagram Bilder hineinsteckst

Die Liebe können wir dir nicht beibringen. Aber keine Sorge. Diese Liebe hast du schon in dir. 😊

Deine Tools für die perfekten Instagram Bilder

Alex und ich sind der Meinung, dass es auf die Tools am wenigsten ankommt. Natürlich kannst du mit deiner Handy-Kamera nicht alles machen. Für manche Bilder wirst du ein anderes Objektiv brauchen, einen empfindlicheren Lichtsensor gut nutzen können oder dir ganz bestimmte Blendenöffnungen wünschen…

Aber eben nur für manche. Den Großteil deiner Bilder wirst du mit deiner Handy-Kamera oder einer kleinen Kompakt-Kamera machen können.

Wir benutzen am liebsten unsere Canon G7X*. 🙂

Die Skills, deine Instagram Bilder so zu machen, wie du es dir vorstellst

Ich weiß, manche Menschen machen lange Ausbildungen oder fotografieren schon seit ihrer Kindheit. Und ja, wenn man tief in Materie hineingeht, gibt es sehr viel Faszinierendes zu lernen! Aber…

Es gibt ein paar grundlegende Basic, die du schnell beherrschen kannst und die deine Instagram Bilder auf eine ganz andere Ebene hinaufkatapultieren werden.

1.Der Bildausschnitt

Du weißt schon, du willst zum Beispiel ein romantisches Foto von dir und deinem Geliebten beim Sonnenuntergang machen. Sobald du dich in deiner Foto-Umgebung befindest, halte kurz an. Nimm dir Zeit und schaue dich um.

  • Welcher Bereich von dieser Umgebung sollte auf deinem Bild sein
  • Wo befindet sich dein Motiv auf deinem Bild
  • In welchem Format soll das Bild am Ende rauskommen (Instagram Bilder sind quadratisch oder im Hochformat)

2.Der Fokus

Für jedes Bild gib es nur ein Motiv. Überlege dir also, wo liegt der Fokus von deinem Bild? Auf:

  • Dem Menschen
  • seinem Gesicht
  • der Landschaft
  • einer Blume
  • dem Champagner-Glas
  • … ?

Das Motiv vom deinen Bild muss dir ganz klar sein. Wenn es ein Mensch ist, dann soll er nicht mit der Katze und dem Baum im Hintergrund konkurrieren müssen…

Und als Bonus-Tipp: Menschen lieben Menschen. Je mehr Bilder du mit Menschen im Fokus hast, je öfter du lachende Gesichter zeigst, desto einfacher wirst du in deinen Followern Gefühle auslösen können.

3.Die Perspektive

Hast du dich das auch schon mal gefragt, warum manche Frauen auf den Bilder scheinbar unendlich lange Beine haben? Oder warum manche Männer einfach so selbstbewusst und muskulös wirken?

Je nach Mensch, je nach Umgebung, und je nach Ziel, dass du mit deinem Bild erreichen möchtest – die Perspektive von der du fotografierst, wird dein gewünschtes Ergebnis unterstützen oder eben nicht.

Probiere es aus. Fotografiere dasselbe Motiv oder dieselbe Szenerie, mal von unten, mal von oben. Versuche es mal frontal, dann wieder von der Seite. Erkunde den Bildausschnitt mal von der Nähe, mal von weiter weg.

So wirst du dir schnell „ein gutes Auge“ für schöne und vorteilhafte Darstellungen eintrainieren.

4.Deine beste Pose

Gerade wenn du Menschen oder dich selbst fotografierst, ist es besonders wichtig auch die für jeden Menschen-Typen andere vorteilhafte Posen zu finden.

Wo ist deine „Schockoseite“? Gefällst du dir besser im linken oder im rechten Profil? Ist es besser, wenn du frontale oder seitliche Aufnahmen von dir machst? Schaust du schlanker aus, wenn du gerade stehst oder einen Fuß vorne hast? Wenn du von unten oder von oben fotografiert wirst?

Niemand ist perfekt. Es gibt aber Blickwinkel und Posen, die dein Erscheinungsbild nahezu perfekt machen können. J

5.Das Licht

Mit Licht kann man aus einfachen Bildern wahre Kunstwerke machen… Für den Anfang ist es aber am wichtigsten zu schauen:

  • Dass dein Motiv entsprechend beleuchtet wird

Dein Motiv soll weder zu dunkel oder zu hell sein. Es ist auch gut, wenn das Licht ein bisschen von  der Seite und nicht ganz frontal kommt. Das Bild wird dadurch dynamischer und du bekommst später mehr Spielraum bei der Bildbearbeitung.

  • Dass das Licht eher weich ist

Tageslicht ist zB. ein weiches, angenehmes Licht. Am besten am Vormittag oder am Nachmittag. Die direkte Mittagssonne kann nämlich sehr hart sein. Und dass die Licht-stimmung ganz in der Früh oder beim Sonnenuntergang immer eine andere sind, kannst du für deine Bilder auch ganz bewusst nutzen.

Bevor du dir also ein ganzes Belichtungs-Equipment besorgst; gehe raus und fotografiere beim Tageslicht.

6.Die Bildbearbeitung

Der Schritt Nr. 1 zu einer gelungenen Bildbearbeitung ist ein guter Shot.

Und du kannst es ganz einfach überprüfen, ob dein Shot gelungen ist. Ob der Bildausschnitt harmonisch und passend ist, ob dein Motiv richtig im Fokus gesetzt wurde und nicht im Hintergrund verschwimmt, ob die Perspektive spannend ist und genug Licht vorhanden ist – das siehst du alles am schnellsten, wenn du dir dein Bild im Schwarz-Weiß Modus anschaust. Probiere es aus!

Und wenn dein Bild diesen Test erfolgreich bestanden hat, schaue, dass du mit diesen einfachen Bildbearbeitungsmethoden (mehr dazu im kommenden Beitrag) das Beste aus deinem Bild herausholst. J

Du kannst und sollst tolle Instagram Bilder machen!

Nur die richtig bewegenden und schönen Instagram Bilder bleiben den Menschen in Erinnerung. Nur die dadurch ausgelöste Emotion bringt sie dazu dir folgen zu wollen. Und nur wer viele, echte und engagierte Follower hat, kann mit Instagram gutes Geld verdienen.

 

Teile dein neustes Instagram Bild in den Kommentaren! Ich bin schon sehr gespannt.

Deine Natalia

About the Author Natalia Dziadus-Hammerschmied

Am liebsten schmiede ich neue Pläne: eines Office-Buildings, einer Marketingstrategie, eines Websitekonzepts... Dabei lerne ich ständig Neues und diese Herausforderungen machen mich lebendig! In der Zwischenzeit schreibe ich darüber, wie sich mein Leben dadurch verändert und wie mich das glücklich macht :)

follow me on:
>