Dein Instagram Profilbild – die Chance für einen guten ersten Eindruck gibt es nur einmal.

Der erste Eindruck von einer Person ist im Nachhinein nur schwer zu verändern. Entweder lieben dich andere Menschen von Anfang an. Oder es ist irgendwie komisch und der Aufbau einer guten Beziehung dauert dann meistens auch ziemlich lange… Dein Instagram Profilbild ist der erste Eindruck, den deine zukünftigen Follower von dir bekommen. Im Bruchteil einer Sekunde treffen sie anhand deines Profilbildes und deiner Timeline die Entscheidung, folgen oder nicht folgen?

Was entscheidet jetzt aber über den Erfolg deines Instagram Profilbildes?

Dein Instagram Profilbild gewinnt mit deinem Gesicht

Wenn du jemanden gleichzeitig beeindrucken und für dich gewinnen möchtest, wie würdest du diesem Menschen begegnen wollen? Mit ausdruckslosem Gesicht und nach unten gesenkten Augen? Oder würdest du ihn lieber selbstbewusst, mit einem freundlichen Lächeln und in die Augen schauend, begrüßen?

Genau so, wie du dieser Person im realen Leben begegnen möchtest, so sollte dein Instagram Profilbild auch wirken. Und genau so, wie im realen Leben dein Gesichtsausdruck für den ersten Eindruck essenziell ist, so ist es auch auf Instagram.

Menschen mögen Menschen:

Wir Menschen interessieren uns am meisten für uns selbst. Und da andere Menschen uns von allen Lebewesen am ähnlichsten sind und uns oft auf die eine oder andere Art und Weise widerspiegeln, interessieren wir uns auch stark für andere Menschen. Und nicht für Logos oder Produkte…

Menschen mögen Menschen, denen sie in die Augen schauen können:

Wenn uns jemand direkt in die Augen schauen kann, interpretieren wir es meisten als ein Zeichen von Ehrlichkeit. Dieser Mensch hat nichts zu verbergen, schämt sich für gar nichts und lügt dich auch nicht an. Ein Blick direkt in die Augen schafft also vertrauen.

Gleichzeitig deutet so ein Blick auf ein Interesse an unserer Person. Jemand schaut mich an, also ist er auch an mir interessiert. Und jeder mag es, wenn andere sich für ihn interessieren.

Statt also von der Kamera wegzuschauen, schaue direkt in die Kamera hinein. Auf der anderen Seite sitzt gerade dein neuer Follower und freut sich über dein Interesse und deine Vertrauenswürdigkeit.

Menschen mögen Menschen, die lachen.

Mit wem würdest du dich lieber treffen. Mit einem Menschen, der zwar total cool, aber irgendwie herablassend oder unnatürlich leidend aussieht? Oder mit einem Menschen, der von Anfang an lächelt und dadurch seine Freude am Treffen mit dir ausstrahlt?

Ein ehrliches Lächeln bricht das Eis. Es macht dich für andere sympathischer und ganz einfach menschlicher.

Und ja, du darfst auch lächeln wenn du seriös und professionell wirken möchtest.

Dein Instagram Profilbild braucht eine klare Aussage

Es gibt so viele verschiedene Themen für Instagram, wie Menschen, die es benutzen. Zum größten Teil ist es die Aufgabe deiner Timeline, deinen Followern zu kommunizieren, was dein spezielles Thema ist. Bist du ein Traveller, Food-Lover, Fitness-Junkie oder ein Business-Inhaber…?

Dein Instagram Profilbild sollte deine Kompetenz und Glaubwürdigkeit in deiner Nische, zusätzlich zu deiner Timeline unterstreichen.

Ein bisschen Technik

Um ein gutes Instagram Profilbild zu machen, gibt es, genauso wie für alle anderen Fotos auch, ein paar grundlegende Richtlinien.

Der Hintergrund bleibt im Hintergrund:

Geht es um dich oder um die wunderbare Landschaft? Geht es um dich oder, um den poppigen Gradient?

Es geht um dich. Und es ist dein Gesicht, dass im Focus des Bildes liegen soll. Behalte also den Hintergrund im Hintergrund.

Zeige dich in gutem Licht:

Wenn das Licht von Hinten kommt, wird dein Gesicht einfach nur dunkel sein. Wenn du in einem dunkleren Raum fotografierst und künstliches Licht oder einen Blitz benutzt, passiert es oft, dass das Licht einfach zu hart ist.

Fotografiere also am besten im Tageslicht (die besten Zeiten sind am Vormittag oder Nachmittag, da die direkte Mittagssonne auch sehr hart sein kann). Und schaue, dass das Licht immer dein Gesicht beleuchtet.

Die Instagram Profilbild Größe:

Das Profilbild hat eine Größe von 110 x 110 Pixel. Die Bilder werden in Instagram allerdings sowieso auf die richtige Größe zugeschnitten, also sie dürfen auch beim Hochladen größer sein. Sie dürfen aber auf keinen Fall kleiner sein! Dann werden die Bilder nämlich unscharf.

Bedenke auch bei der Größe den tatsächlichen Bildausschnitt. Dein Instagram Profilbild wird nämlich rund angezeigt.

Wie viel Arbeit sollst du in dein Instagram Profilbild hineinstecken?

Man sagt:

"Better done than perfect."

Aber wenn du diesen Artikel auch nur überflogen hast, weißt du was zu tun ist. Nimm dir einen Vormittag Zeit, gehe raus, mache coole Bilder und gewinne viele, viele neue Follower!

About the Author Natalia Dziadus-Hammerschmied

Am liebsten schmiede ich neue Pläne: eines Office-Buildings, einer Marketingstrategie, eines Websitekonzepts... Dabei lerne ich ständig Neues und diese Herausforderungen machen mich lebendig! In der Zwischenzeit schreibe ich darüber, wie sich mein Leben dadurch verändert und wie mich das glücklich macht :)

follow me on:
>