mindset

Das Mindset. Gedanken für den Erfolg im Leben.

Was macht aus einem Athleten einen Champion? Wie schaffen es gute CEO´s Firmen sowohl in guten, wie auch in schlechten Zeiten zum Erfolg zu führen? Warum leben einige von uns ein, in jeder Hinsicht erfüllendes Leben und andere nicht?

Was nahezu alle großen Persönlichkeiten gemeinsam haben, ist ein bestimmtes Mindset. Was ist aber Mindset eigentlich? Und vor allem was zeichnet das besondere Mindset von erfolgreichen und glücklichen Menschen aus?

Was ist Mindset?

Mindset ist ein englischer Begriff der auf Deutsch mit:

  • Denkweise
  • Denkmuster
  • Haltung
  • Einstellung
  • Glaubenssatz

übersetzt werden kann.

Dein Mindset sind die Überzeugungen, die du über dich selbst und deine grundlegenden Qualitäten hast. Dein Mindset sind die Vorstellungen über deine Intelligenz, deine Talente und deine Persönlichkeit, die du in dir trägst. Diese Gedanken beeinflussen deine Denkweise, deine Lebenseinstellung und in weiterer Folge deine Entscheidungen und Handlungen. Sie haben einen ausschlaggebenden Einfluss darauf, wie erfolgreich, erfüllt und glücklich du dein Leben führst.

Fixed Mindset vs. Growth Mindset.

Dr. Carol Dweck, eine weltweit bekannte Psychologin der Standford University, hat über Jahrzehnte die Hintergründe der menschlichen Leistung, Vollbringung und des Erfolges untersucht. Sie ist zu einer einfachen Erkenntnis gekommen, die aber einen gewaltigen Unterschied macht.

Sie unterscheidet zwischen dem “Fixed“ (fixen) Mindset und dem „Growth“ (Wachstumsorientiertem) Mindset.

Das Fixed Mindset.

Menschen mit einem Fixed Mindset glauben, dass deren grundlegende Qualitäten, wie Intelligenz und Talent, einfach angeborene Eigenschaften sind. Aus dem Grund verbringen diese Menschen ihre Zeit damit, ihre Intelligenz und Begabung zu dokumentieren und zu beweisen, anstatt diese weiterzuentwickeln. Sie glauben, dass Talent alleine den Erfolg ausmacht. Sie glauben nicht, dass Erfolg zum größten Teil mit Anstrengung und persönlichem Einsatz zu tun hat. Das hat oft zur Folge, dass diese Menschen vor Fehlern Angst haben. Fehler zu machen, bedeutet nämlich für sie eine persönliche Niederlage. Somit nehmen sie auch ungern neue Herausforderungen an und nehmen sich dadurch selbst die Chance auf Wachstum und Weiterentwicklung.

Das Growth Mindset.

Menschen mit einem Growth Mindset, glauben hingegen, dass deren grundlegende Qualitäten mit Hingabe, Einsatz und Anstrengung weiterentwickelt werden können. Dass Verstand und Talent lediglich die Ausgangspunkte sind. Mit dieser Einstellung können die Menschen Liebe zum Lernen und Widerstandsfähigkeit entwickeln. Beides Eigenschaften, die für große Errungenschaften notwendig sind. Weder Mozart, Darwin noch Micheal Jordan haben ihren Erfolg alleine auf Grund der Begabung erzielt. Zum Erfolg sind sie durch ein jahrelanges Engagement, kontinuierliches Lernen, konsequentes Arbeiten und Praktizieren gekommen.

Was bedeutet das für dich?

Wissenschaftler erforschen das menschliche Potenzial zum lebenslangen Lernen und zur Entwicklung des Verstandes schon seit langem. Dieses Potenzial ist viel größer als du dir wahrscheinlich denken würdest. Der Aufbau eines Growth Mindsets, generiert Motivation und Produktivität. Sowohl im Berufsleben und der Bildung, wie auch in allen anderen Bereichen deines Lebens, zB. In Beziehungen.

Wie beeinflusst das aber tatsächlich dein Leben?

Und vor allem was kannst du tun, um diese Erkenntnisse zu deinem Vorteil zu nutzen?

Wie dein Mindset dein Verhalten beeinflusst.

Deine Meinungen und deine Vorstellung von dir selbst, haben einen unglaublichen Einfluss darauf, ob du zu der Person wirst, die du sein möchtest. Es beeinflusst auch, ob du dich den Sachen widmest und die Ziele erreichst, die für dich eine wahre Bedeutung haben. Warum ist das aber so?

Wenn du daran glaubst, dass deine Qualitäten in Stein gemeißelt sind, hast du auch das Bedürfnis das Vorhandensein dieser Qualitäten immer wieder beweisen zu müssen. Du suchst in dem was du machst nach Bestätigung deiner Intelligenz, deiner Fähigkeiten und Kenntnisse, deiner Persönlichkeit oder deines Charakters. Jede Situation wird von dir dementsprechend analysiert:

„Werde ich gewinnen oder verlieren?“

„Werde ich klug oder dumm aussehen?“

„Werde ich akzeptiert oder abgelehnt werden?“

„Werde ich ein Gewinner oder ein Verlierer sein?“

Im Growth Mindset gehst du davon aus, dass das was dir am Anfang zu Verfügung steht, lediglich dein Ausgangspunkt ist.

Im Growth Mindset können deine Qualitäten durch deinen Einsatz und deine Bemühungen wachsen und weiterentwickelt werden.

Der Ausgangspunkt, die Begabungen, Interessen und Talente sind für jeden Menschen unterschiedlich. Diese können aber verändert werden und können vor allem wachsen. Durch Lernen, praktische Anwendung und gesammelte Erfahrungen.

Heißt das, dass jeder alles werden kann? Nein. Das heißt aber, dass das wahre Potenzial jedes Menschen nicht von vornherein bestimmt werden kann. Das heißt, dass mit Leidenschaft, Hingabe und Training, Großes erreicht werden kann!

Die ersten Schritte vom Fixed Mindset zum Growth Mindset.

Du beobachtest, analysierst und bewertest das was dir passiert die ganze Zeit.

Das Fixed Mindset fokussiert auf Beurteilung:

„Ich bin ein Verlierer“

„Ich bin ein egoistischer Partner“

oder auch

„Ich bin viel besser, als die anderen…“.

Das Growth Mindset ist natürlich auch auf positive und negative Geschehnisse empfindlich. Das Growth Mindset reagiert aber auf diese mit einer lernbereiten und konstruktiven Herangehensweise:

„Was kann ich daraus lernen?“

„Wie kann ich mich hier verbessern?“

„Wie kann ich meinem Partner helfen, das besser zu machen?“

Der erste Schritt ist also:

Lerne die Stimme des Fixed Mindset zu hören.

Das Fixed Mindset wird vor jeder Herausforderung oder neuen Situation alle möglichen Zweifel in dir hervorrufen:

„Bist du dir sicher, dass du es kannst?“

„Was wenn du scheiterst? Dann wirst du ein Verlierer sein…“

„Alle werden über dich lachen.“

Im Falle eines Rückschlags wird dir das Fixed Mindset sagen:

„Ich habe es dir gesagt, dass das nichts wird.“

„Jetzt wissen alle, wie unfähig du bist.“

„Du kannst noch zurücktreten… spare dir weitere Rückschläge.“

„Du hast versagt!“

Wenn dich jemand kritisiert, wird das Fixed Mindset zu dir sagen:

„Das ist nicht meine Schuld.“

„Die anderen sind doof und haben keine Ahnung.“

„Was glaubt er/sie eigentlich wer er ist, um mich zu kritisieren?“

Lerne diese Stimmen des Fixed Mindsets zu identifizieren. Lerne sie tatsächlich als Stimmen des Fixed Mindsets wahrzunehmen und statt auf sie zu hören, auf sie zu reagieren.

Du hast die Wahl!

Es ist deine Entscheidung wie du Herausforderungen angehst und auf Rückschläge oder Kritik reagierst.

Du kannst die Dinge mit einem Fixed Mindset betrachten und als Beweis deiner mangelnden Fähigkeiten und Qualitäten ansehen.

Du kannst die Dinge aber auch mit einem Growth Mindsets betrachten. Das heißt, du siehst sie als ein Zeichen, dass du einfach weiter lernen musst. Dass du dich in einem bestimmten Thema noch weiterentwickeln musst und neue Strategien anwenden solltest.

Du kannst die Geschehnisse in deinem Leben als eine Möglichkeit betrachten, dich und deine Fähigkeiten zu verbessern. Oder du kannst dich selbst von deiner Weiterentwicklung abhalten. Das hängt nur von dir ab.

Wenn du also vor neuen Herausforderungen stehst, mit Rückschlägen oder Kritik zu kämpfen hast:

Höre auf das Growth Mindset!

Auf diese Weise kann das Growth Mindset dich bei neuen Herausforderungen beruhigen:

„Ich bin mir nicht sicher ob ich das jetzt schon kann, aber mit Zeit, Training und Einsatz werde ich es aber auf jeden Fall lernen.“

„Die meisten erfolgreichen Menschen haben viele Rückschläge auf ihrem Weg erlitten und haben trotzdem weitergemacht.“

„Wenn ich es gar nicht erst probiere, habe ich schon von vornherein verloren.“

Wenn du Rückschläge erlebst wird dich das Growth Mindset daran erinnern:

„Auch für große Persönlichkeiten war es nicht immer einfach. Jeder erfolgreiche Mensch hat viel Aufwand, Einsatz und unzählige Versuche in seine Projekte gesteckt.“

Und wenn dich jemand kritisiert macht das Growth Midset dir klar:

„Wenn du die Verantwortung nicht selbst übernimmst wird es sonst niemand tun.“

„Auch wenn es schmerzhaft ist; höre zu, hole aus der Kritik alles, was du kannst, heraus und lerne daraus!“

Lass dein Growth Mindset zu dir sprechen, höre darauf und aktiviere es!

  • Sieh das Potenzial und nimm Herausforderungen an. An diesen wirst du wachsen.
  • Lerne aus deinen eigenen Fehlern und Rückschlägen. Bleib dran. Versuche es wieder und wieder.
  • Höre Kritik, nimm sie an und handle entsprechend.

Welches Mindset in dir stärker wird, liegt in deiner Hand. Wie du dich entwickelst und wie erfolgreich, erfüllt und glücklich dein Leben ist, hängt davon ab, was du bereit bist zu lernen.

Baue dir ein Growth Mindset auf. Entwickle es immer weiter und werde zu dem Menschen der du wirklich sein willst!

Alles Liebe und viel Erfolg,

Deine Natalia

About the Author Natalia Dziadus-Hammerschmied

Am liebsten schmiede ich neue Pläne: eines Office-Buildings, einer Marketingstrategie, eines Websitekonzepts... Dabei lerne ich ständig Neues und diese Herausforderungen machen mich lebendig! In der Zwischenzeit schreibe ich darüber, wie sich mein Leben dadurch verändert und wie mich das glücklich macht :)

follow me on:
  • […] Wenn du Großes erreichen willst, musst du in dein Vorhaben viel Arbeit hineinstecken. Und um diese Arbeit, mit allen ihren Herausforderungen, auf täglicher Basis bewältigen zu können, brauchst du einen „starken Kopf„. […]

  • […] Einstellung kommt direkt aus dem Growth Mindset. Aus dem Mindset, dass alle großen Persönlichkeiten auszeichnet! Denn Menschen, die lernen […]

  • […] Egal ob in der Schule, auf der Uni, in einem Seminar, bei einem Praktikum, ein Buch lesend oder in einem Online Training – Um in deinem Leben am Ball zu bleiben, musst du dich konstant weiterentwickeln. Und um in deinem Leben Erfüllung zu finden, musst du dir selbst die Chance geben zu wachsen. […]

  • […] Und ein starkes Mindset ist ein wachstumsorientiertes Mindset – das Growth Mindset. […]

  • […] und wem anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Aber gebracht hat mir das nichts. Außer ein Fixes Mindset und dass ich erst später aus meinen Fehlern lernen […]

  • […] ist nie zu spät, um dich in das Growth Mindset zu versetzen, dich weiterzuentwickeln und dein Potenzial vollständig auszuschöpfen. Es ist jetzt […]

  • […] Die wachstumsorientierte Lebenseinstellung, ein konstruktiver Umgang sowohl mit eigenen Stärken, wie auch mit eigenen Schwächen und die Freude am Lernen und an der Weiterentwicklung – das hängt alles sehr stark mit deinem Mindset zusammen. Was so ein Growth Mindset ausmacht und vor allem, wie du dich in so ein Power Mindset versetzen kann… […]

  • […] Angst vorm Versagen in dir spürst, wenn du dazu tendierst dich selbst als Loser zu verurteilen… Hier erfährst du mehr, wie du dich bewusst von einem Fixed Mindset in das Growth Mindset versetzten… In ein richtiges Power Mindset aus dem du deine Kraft nachhaltig schöpfen wirst […]

  • […] Die Angst ein Versager zu sein, kommt aus dem Fixed Mindset. […]

  • […] um deine Motivation zu erhalten und als tägliche Antriebskraft zu nutzen, brauchst du ein starkes Mindset eine klare Basis. Du musst […]

  • […] dein starkes Mindset und bleibe an der einen Sache, die du wirklich machen willst, […]

  • >